Home Bücher Autoren V-X Der Schmetterling schläft
Der Schmetterling schläft

Peter Weibel

Der Schmetterling schläft

Erzählung

2016

Werkreihe Peter Weibel (WA)

ISBN 978-3-03740-113-2

Preis CHF 30.00

Preis EUR 28.00

 

Lea ist ein Schmetterlingskind. Trotz ihrer stark beschränkten Zeit und ihrer qualvollen Schmerzen gibt sie nicht auf und möchte auf die unheilbare Krankheit aufmerksam machen. Sie tanzt wie ein Schmetterling auf der feinen Grenze zwischen einem zukunftlosen Leben und dem erlösenden aber endgültigen Tod.

Peter Weibel widmet sich in in seinen «Fragmenten über den ungerechten Tod» der Angst vor dem Vergessenwerden, der Erinnerung und der Begeisterung für das Leben inmitten einer Erschütterung. Ganz unvermittelt fragt man sich, ob es einen ungerechten Tod geben kann, wenn es keinen gerechten Tod gibt. Eine eindeutige Antwort findet sich nicht, aber: «Vielleicht ist die Weigerung, sich mit der Ungerechtigkeit auszusöhnen, die einzige Antwort, die bleibt.»

Ein ergreifendes Thema beschrieben in sorgsam ausgesuchten Worten und wunderschönen Bildern in poetischer Prosa.

_____________________________
Pressestimmen:

«Der Schmetterling schläft ist wie ein verzweifeltes Zwiegespräch mit einem Gegenüber, das ewig stumm geworden ist, deren Gegenwart aber in allem bleibt. Ein literarisches Kleinod in wunderschöner Gestalt.»
Gallus Frei-Tomic, literaturblatt.ch, 5. Januar 2018

«Peter Weibel hat sich stets des Menschen und des Lebens angenommen[...]. Die Worte, die er in seinen Büchern wählt, wirken wie heilende Hände. [...] Peter Weibels Sprache ist wie Poesie, sie schafft wunderbare Bilder. [...]
Der Schmetterling schläft ist von einer Poesie und einer Eindringlichkeit, die ihresgleichen sucht.»
Dieter Langhart, St. Galler Tagblatt, 2. Februar 2018

 

 
Zum Seitenanfang